Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise

  zu den Anfängen Anno 1950

                                   

 

Wir schreiben das Jahr 1946

Arbeit war schwierig zu bekommen, und die deutsche Wirtschaft am Boden.So mussten sich auch Georg, Heinrich und Adolf Gross (sen.) eine neue Verdienstmöglichkeit schaffen.Also gründeten Sie ein Sägewerk in der Hainauerstr.3 in Miehlen die „Fa. Gebr. Gross OHG Sägewerk“.Dies ist bis heute auch der Firmensitz der Holzhandlung Christ und Gross geblieben.

     

1949 wurde „DIE MASCHINE“ ein großer HANOMAG R40 Schlepper  mit 5,2l Hubraum angeschafft.Das damalige französische Kennzeichen war ein Überbleibsel der Besatzungszeit.Dieser  Schlepper, mit seinem Fahrer „Wenels Schorsch“ (Georg Gross),musste oft wegen „Überhitzung des Motors“ vor den bekannten Gasthäusern im Blauen Ländchen eine „Zwangspause“ einlegen, die im Sommer mit ein paar kühlen Bieren und im Winter mit ein paar Schnäpsen überbrückt wurde.

   

1950 wurde mit dieser Zugmaschine in einer 2 tägigen Fahrt (über die Autobahn) nach Oberkirch in Baden das neue Gatter der Fa. LINK in den Taunus gebracht. Zeitgleich wurde die neue Halle mit den schweren Betonfundamenten gebaut, die später die großen Schwingkräfte des Gatters aufnahmen.

In den 60er Jahren wurde die Herstellung von Wäscheklammern ein begehrtes Zubrot für viele Miehlener Arbeiter und insbesondere Arbeiterinnen. Diese Wäscheklammern wurden im gesamten Bundesgebiet vertrieben.

   

In den 70er Jahren hat Adolf Gross (jun.) die Firma als Einzelunternehmen weitergeführt, nachdem die  „Gebrüder Gross“ nach und nach in den Ruhestand gingen.Als langjährige Mitarbeiter sind besonders der Wolfgang Gross „Spitze Wolfgang“ und der Horst Rörig „Aldersch Horst“ mit 40jähriger Betriebszugehörigkeit in die Geschichte der Firma eingegangen.

Am 01.01.1991 ging Adolf Gross (jun). aus Altersgründen in Rente.

                                     

Gleichzeitig übernahmen wir Thomas Christ und Kai Gross

 beide aus Miehlen den Geschäftsbetrieb.

  

Ende der 90er Jahre wurde der Sägewerkbetrieb immer unrentabler und  endgültig eingestellt.

In den letzten 25 Jahren wurde die Produktpalette ständig erweitert

und ist heute innovativ auf dem neustenen Stand .

Heute liefern wir nicht nur mehr Holz, sondern unterschiedlichste Baumaterialien

wie Bodenbeläge, Deckengestaltung, Trockenbau, Türen, Dämmmaterialien, Bedachungen und Gartenholz von marktführenden Herstellern.

Wir garantieren fachliche Kompetenz als gelernte Zimmerer und Schreiner.

Sonderanferigungen sowie Aufmaß vor Ort garantieren einen reibungslosen Ablauf Ihrer Baumaßnahme.

 Genauso wie unser Schärfdienst für Alles was stumpf ist.

Da der „Schorsch“ und seine „Maschine“ nicht mehr ausliefern,

übernimmt diese Arbeit jetzt ein moderner IVECO LKW mit Ladekran.